Ich möchte aus Erfahrung bestätigen: Die Chance mit Google Adwords Longtail Strategien etwas zu reißen ist heutzutage auch als kleiner Fisch noch eindeutig gegeben. Die ganz fleißigen PPC Heros können bestehende Potenziale nutzen und somit das liefern, wozu die Großen, meist aufgrund von starrem Effizienzdruck, nicht fähig sind. Hier spreche ich von dedizierten Keywordanalysen und komplexen Google Adwords Account Strukturen und manueller Keyword Insertion, die eine Google Adwords Longtail Strategie verfolgen. Eine schlaue Stimme zum Thema findet Ihr hier Longtail Targeting.

Die Potenziale entstehen zunächst im bestmöglichen Werbemittel und zudem in einer adäquaten Menge von „Suchmaschinen optimiertem Medieninhalt“.

Ein Stück SEO Content, bitte sehr!

Manuelle Keyword Insertion im Adtext

Ein sehr gutes Beispiel für die Umsetzung von Google Adwords Longtail Strategien ist die manuelle Keywordinsertion im Text und die ideale Zuweisung der entsprechenden Landingpage, die alle Parameter der Suchanfrage berücksichtigt. Das folgende Beispiel veranschaulicht bestehende Optimierungspotentiale:

Der Screenshot zeigt die Suchergebnisseite zum Keyword "Hotel Köln 2 Personen". Google Adwords Longtail Strategien wären die manuelle Insertion des Keywords im Text der Anzeige.

Fehlende Keyword Insertion bei allen Adwords Anzeigen = Optimierungspotential. Warum schreibt keiner „2 Personen“ in seine Anzeige? Nur der Urlaubsguru kommt immerhin im Seitentitle auf die Idee.

Adwords ist das Keywordmonitoring für SEO

Darauf muss man achten:

  • Präzise Keyword- und Suchphrasenanalysen (mit bis zu 4 Suchtermen und mehr) via Google Suggest und die üblichen SEA Tools
  • Jedem Keyword eine Adgroup (In Adgroups zusammengeführt werden nur Phrasen sehr ähnlicher Syntax)
  • Im ersten Schritt Keywords aus EINER Sammel-Adgroup (zumindest solche die während der Analyse dem Mittelfeld an Suchvolumen zugeordnet wurden)
  • Im zweiten Schritt die Anzeigengruppen je nach Bedarf thematisch aber vor allem nach Keywordperformance (Klickpreis, Traffic, CTR) ordnen, um sie folglich möglichst effizient über das Tagesbudget steuern zu können.
  • Möglichst präzise Wahl einer Final Url für alle gewonnen Adgroups auf Keywordebene/ Anzeigenebene
  • Suboptimale Landingpages um das Höchstmaß an Relevanz für das angestrebte Keyword aufzuwerten bzw. neue Einstiegsseiten hinzuzufügen
  • Sich bei der Landingpage Gestaltung an den Grundregeln der Usability (Information – Navigation – Aktion)
    zu orientieren und sich auf wesentliche Info mit ausreichendem Content (SEO Onpage Guidelines) zu beschränken
  • Die Keywordanlaysen ständig fortführen und kontinuierlich Abfragen der Suchanfragen-Reports im Google Adwords Interface durchführen.
  • Neu aufkommende Suchphrasen entsprechend immer direkt hinzuzufügen.

Manuelles Testing

Der Google Adwords Editor eignet sich zur Umsetzung von strukturierten Longtail Strategien ideal als zentrales Indexingtool für eure Keywords. Mit der Adwords Editor Label Verwaltung habt ihr einen weiteren Mehrwert. Nutzt externe Keywordtools wie z.B. das Search One Tool zur Recherche und den Keywordplanner von Google zur Bewertung des Suchvolumens. Am wichtigsten ist aber, dass Ihr Keywords über längere Zeiträume selber testet und euch nicht nur auf die Tools verlasst – so fangt Ihr den Longtail zu möglichst geringen CPC-Geboten ein!

Gut?

Danach sollte man sich näher mit seinem Longtail SEO Content beschäftigen, auf den man idealerweise auch ein wenig Traffic per Adwords leitet.